Recher Chemie – Seminare

Die Rolle des Meisters im chemischen Betrieb

Maximale Anzahl an Teilnehmern pro Seminar: 15

Industriemeister Chemie spielen in der modernen Organisation von Betrieben eine wichtige Rolle. In den vergangenen Jahren war bei einem Meister vor allem eine umfassende Fachkompetenz gefragt. In der heutigen Zeit müssen die Industriemeister aber auch die Verantwortung für alle Abläufe in ihrer Arbeitsgruppe übernehmen. Das Erreichen von Produktivitäts- und Qualitätszielen sowie die Verbesserung von Prozessen erfordert neben der fachlichen Kompetenz zunehmend umfassende organisatorische Fähigkeiten und Belastbarkeit.
Eine immer größere Bedeutung für Qualität und Image eines Unternehmens spielt das Thema Arbeitsschutz. Niveau und Wirksamkeit hängen hier von der Einstellung und dem konkreten Handeln der von der Unternehmensleitung beauftragten Führungskräfte ab. Die Meister spielen dabei als unmittelbare Vorgesetzte der Mitarbeiter im Produktionsprozess eine besondere Rolle.
Ein wesentlicher Baustein für einen erfolgreichen Arbeitsschutz ist die Gefährdungs-beurteilung. Diese ist die Basis für die meisten Betriebsanweisungen und die hieraus resultierenden Sicherheitsunterweisungen. Mindestens einmal im Jahr stellt sich die Frage, wie man diese Unterweisungen effektiv durchführen und die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter erzeugen kann.

 

Hinweis:

Seminardauer: 1 Tag (von 09:00 bis 17:00 Uhr)


Themenübersicht

  • Die Rolle des Meisters heute und in Zukunft
  • Bedeutung des Meisters für die chemische Industrie
  • Arbeitssicherheit – eine Führungsaufgabe des Meisters
  • Gefährdungsbeurteilung als Basis für Sicherheitsunterweisungen
  • Experimentalvortrag zum Thema „Gefahrstoffverordnung“

 

Melden Sie sich für das Seminar anAnmelden
Donnerstag, 17. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Hotel Große Ledder

Führungskräfte aller Unternehmensbereiche wie z. B. Meister, Schichtführer/-stellvertreter, betriebs- und labortechnische Vorgesetze

 

295,00 € pro Person zzgl. gesetzl. MwSt. (einschl. Mittagessen und Tagungsgetränke)

 

zzgl. eventueller Übernachtungs- und weiterer Verpflegungskosten (Frühstück/Abendessen), buchbar auf eigene Kosten direkt im Hotel

 

Günther Cordier
Sie haben weitere Fragen?
Dann rufen Sie uns an:
 
Lydia Czapla und Katja Pohl
Telefon 02151 6270-19